Mein Laufjahr 2017 – Different shades of Weh

Start

Ja, wie war es eigentlich mein Laufjahr 2017? Ich hole mal wieder ganz weit aus.

Zäher Start und diverse Rückschläge

Mein Ziel, eines der Rennen im Rahmen des UTMB zu laufen, war und ist nach wie vor ungebrochen. Enttäuscht war ich natürlich, als ich im Januar 2017 die Absage für den OCC kam. Wie immer zu viele Anmeldungen und … ich wurde leider nicht gelost. Aber vielleicht nahm mir das Leben, wie in den letzten drei Jahren, einfach wieder mal eine Entscheidung ab. Durch eine Leistenoperation im Dezember 2016 musste ich mein Training vier Wochen aussetzen. Entsprechend zäh war es, wieder in Gang zu kommen, aber eigentlich es lief ganz gut an.

Dann im Februar eine Bronchitis, – zwei Wochen aussetzen – im April eine Erkältung – wieder zwei Wochen aussetzen. Immer wenn ich von meinen beruflichen Fahrten heim kam, war eines der Kinder krank und es dauerte keine drei Tage, bis ich ebenfalls verseucht war. Zu allem Überfluss bemerkte ich, dass durch die häufige Husterei und Nieserei langsam mein Leistenbruch wieder zutage trat. Zwei Wochen vor Christi Himmelfahrt wieder eine Erkältung, diesmal die schlimmste von allen, natürlich wieder mit Bronchitis und einer ausgewachsenen Nasennebenhölenentzündung. Mein Leistenbruch sah auch jetzt tatsächlich aus, als wäre er nie operiert worden. An Christi Himmelfahrt nahm ich mein Training langsam wieder auf und blieb nach der Dusche mit meinem linken Fuß am Fuß der Couch hängen. Unfassbar. Mein vierter Zeh war gebrochen und stand schräg vom Fuß ab. An Laufen war die nächsten vier Wochen wieder nicht zu denken. Ich bin also ins Fitnessstudio – ich hasse Fitnessstudios – und leierte viele Stunden auf Ergometern, Steppern und Rudermaschinen ab und langte beim Krafttraining für die Oberschenkel ordentlich hin. Damit konnte ich zumindest meinen bis dahin erworbenen Fitnessgrad erhalten.

Das Saison-Highlight

Ab dem auskurierten Zehebruch lief es dann mit dem Laufen ziemlich gut. Saisonziel erneut der Hartfüßler Trail in Saarbrücken, nicht zuletzt, um an die nötigen Qualipunkte für einen der UTMB-Läufe zu kommen. Im Juli noch einmal zur Leistungsdiagnose wegen Checkup und Feintuning und Ende August dann der Hartfüßlertrail. Trotz des mäßig gelaufenen Frühjahrs fühlte ich mich gut vorbereitet und stark wie nie. Und so ging er dann auch aus. Mit 7:25 h:min war ich nicht nur unter meinem Ziel von 8 Stunden geblieben, sondern ich war auch noch mehr als 1 Stunde schneller als im Vorjahr, bei gefühlt weniger Anstrengung und Schmerzen. Sehr, sehr, sehr befriedigend.

Das jähe Saisonende

Ab Mitte September setzte sich das Jahr aber dann wieder fort wie es begonnen hatte. Im September war ich zunächst im Flow und lief munter weiter, statt Ruhe zu halten. Zwar mit reduzierten Wochenumfängen, aber dennoch war das ein fataler Fehler. Nach einem längeren Lauf spürte ich den Plantarsehnenansatz im rechten Fuß. Als ich morgens aufwachte war meine Ferse dort leicht geschwollen. Mehrere Versuche, trotz längerer Pausen, zu Laufen, musste ich meist nach 5 km quittieren. Mittlerweile mache ich die 10te Woche Pause und bin an manchen Tagen wegen mangelnden Ausgleichs für meine Angehörigen unerträglich. Mein behandelnder Arzt meinte, dass ich in zwei Wochen wieder ran soll, nur zu dumm, dass ich dann aus bekannten Gründen für eine erneute Leistenoperation einrücke.

Dennoch, ein positives Fazit

2017 habe ich vermutlich die Hersteller von Tapes und Schmerzmitteln reich gemacht. Mein Fazit des Jahres ist aber, trotz der ganzen Hürden, dennoch positiv. Beruflich lief es gut wie nie, ich hatte genug Zeit zu trainieren, habe meine sportlichen Ziele erreicht und freue mich eigentlich jetzt schon auf das Laufjahr 2018. Wenn ich Mitte Januar 2018 mit der Rekonvaleszens nach der OP durch bin, dann weiss ich vielleicht schon, ob ich beim OCC 2018 am Start bin, denn am 14. Dezember öffnet die Anmeldung. Deshalb, drückt mir die Daumen!!!

(Visited 74 times, 1 visits today)

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.