Der Hüttenwanderweg Sankt Ingbert

Auf der Suche nach schönen Strecken, bin ich im Web auch immer wieder auf diversen Tourismus- und Wander-Websites fündig geworden. Eine dieser Strecken, die ich unbedingt laufen wollte, ist der Hüttenwanderweg Sankt Ingbert, den ich mir schon länger herausgesucht hatte. Die Strecke beginnt nahezu vor der Haustür meines Schwiegervaters und ist natürlich für Besuche bei ihm prädestiniert. Der Hüttenwanderweg Sankt Ingbert, ist landschaftlich unglaublich schön und vom Profil eher anspruchsvoll. Die Tour kann man von verschiedenen Startpunkten aus beginnen und beliebig rechts- oder linksherum laufen. Der Hüttenwanderweg ist gut ausgeschildert und neben dem Streckensymbol, der gelben Wanderhütte, gibt es immer wieder Kilometerangaben zu einem nächsten Streckenabschnitt. Meine empfohlene Strecke beginnt auf dem Marktplatz in Hassel, Sankt Ingbert. Vom Marktplatz aus geht es über die Lindenstraße zur Altenhofstraße. Hier ist schon die Schopphübelhütte ausgeschildert und dort wo die Altenhofstraße einen Knick nach rechts macht, befindet man sich schon auf der Tour. Danach muss man nur noch dem Wanderhüttensymbol folgen.

Richtung Kahlenberg zur Kahlenberghütte

kahlenberghuetteVon diesem Startpunkt aus geht es in Richtung Kahlenberghütte. Man läuft zunächst am Wald und Feldrand, bis es über die Straße Richtung Kahlenberg geht. Hier wartet schon die erste Steigung zur Kahlenberghütte. Der schmale Weg führt durch den Wald hinauf zur Kahlenberghütte, von wo man einen weiten Blick über Rohrbach und Sankt Ingbert hat. Danach geht es auf schmalen wurzeldurchsetzten Geröllpfaden bergab bis zu einem Waldparkplatz.

Hoch zum Hof Hochscheid

weide hochscheidHier am Parkplatz beginnt auch schon der Aufstieg zum Hof Hochscheid. Hier zieht sich ein breiter Waldweg bis hinauf zum Hainbuchenbrunnen, wo man schon auf den Feldweg hinauf zum Hof Hochscheid stößt. Der Hof Hochscheid ist ein Bio-Bauernhof, der dort auch eine Wanderhütte betreibt (Tipp: Hier gibt es leckeres Bio-Essen, aber auch Bio-Getränke, falls man einmal wandernd unterwegs ist). Weiter geht es von hier zu Weidenberghütte und in den Abstieg in Richtung Oberwürzbach.

Über die Lourdes Grotte zur Wanderhütte Frohsinn

lourdes grotte oberwuerzbachAm Rand von Oberwürzbach geht es wieder zurück in den Wald, hinauf zur Lourdes Grotte. Von hier sind es noch einige Meter bergauf, bis man erneut nach Oberwürzbach kommt. Hier befindet sich am Waldrand die Hütte des Wanderverein Frohsinn. Von hier aus muss man in Oberwürzbach ein wenig aufpassen, dass man das Wanderhüttensymbol nicht aus dem Blick verliert. Mein Tipp an dieser Stelle ist, sich links zu halten.

Hinauf zum Eichertsfelsen bis zur Schopphübelhütte

feldrandIn Oberwürzbach geht es durch das Laichweihertal hinauf zum Eichertsfelsen. Ab jetzt beginnt sehr abwechslungsreiches Terrain. Der Wald variiert von dicht bis licht und der Weg führt auch immer wieder an Weiden und Feldern vorbei. Für mich einer der landschaftlich schönsten Streckenabschnitte der Tour. Schließlich kommt man an der Schopphübelhütte an, von wo es nur noch einige Meter bis zum Startpunkt der Strecke sind.

Meine Bewertung der Strecke:

  • Landschaft:
    • Sehr abwechslungsreich und schön
  • Höhenprofil:
    • Mittel bis anspruchsvoll
  • Beschaffenheit:
    • Alles vorhanden. Asphalt, befestigte Waldweg, Geröll- und Wurzeltrails
(Visited 360 times, 1 visits today)

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.