Canicross, Bikjöring und Dogscooting beim 4. Internationalen VulCanicross 2016

Viola HummelIch möchte in diesem Beitrag gerne eine Lanze für eine Nischensportart brechen, die sich langsam aber sicher zum Trendsport entwickelt. Ihr treibt gerne Sport und habt einen Hund? Wie wäre es, wenn Ihr Euren Hund nicht nur zum Training mitnehmt, sondern Ihn auch an Euren Wettkämpfen teilnehmen lasst? Oder Ihr wollt mehr intensive Zeit mit Eurem Hund verbringen und beschließt an Wettkämpfen teilzunehmen, bei denen Ihr beide gefordert werdet und ein Team bilden müsst? Oder Ihr interessiert Euch schlicht dafür, wie man Sport mit Hund betreiben kann?

4. VulCaniCross 2016All das geht beim 4. VulCanicross 2016 mit Start und Ziel an der Taufsteinhütte am Hoherodskopf in 63679 Schotten. Dort werden ab Samstag, den 23.o4.2016 ab 9.00 Uhr, Rennen im Canicross, Bikjöring und Dogscooting ausgetragen, die genau diese Teams aus Hund und Sportler fordern. Dabei sind neben der starken internationalen Besetzung – u.a. die zweimalige Weltmeisterin im Canicross Tessa Phillipaerts aus Belgien sowie Lokalmatadorin und dreifache deutsche Meisterin im Canicoss Viola Hummel (im Bild) – auch Einsteiger gerne gesehen. Und wer vielleicht erst einmal schnuppern möchte, kann sich das gesamte Wochenende über von der einzigartigen Atmosphäre der Wettkämpfe begeistern lassen, um vielleicht für sich selbst die richtige Disziplin zu finden. Ausgerichtet wird der Wettkampf vom SVC Hessenhounds aus Ortenberg.

Was ist das eigentlich Canicross, Bikejöring und Dogscooting?

In allen drei Sportarten bilden Hund und Sportler ein Team. Bei den Wettkämpfen geht es natürlich darum, als Team die beste Zeit des Starterfeldes zu laufen oder zu fahren.

Speziell im Canicross läuft der Läufer hinter seinem Hund, der mit einer sogenannten Jöringleine am Bauchgurt des Läufers befestigt ist. Gestartet werden kann im Massen- oder Einzelstart. Meistens übt der Hund einen nicht unerheblichen Zug auf den Läufer aus. Wenn man so will, ist es eine Form des Trailrunnings mit Hund. Hier ein kleiner Eindruck von der Trophée des Montagnes, der inoffiziellen Weltmeisterschaft, einem Mehrettappenrennen in den französischen Alpen.

Beim Bikejöring läuft der Hund vor einem Radfahrer auf einem Mountainbike. Auch hier gibt es eine Jöringleine, die mindestens 2,5 m lang sein muss. Damit die Leine sich nicht im Vorderrad verheddert, wird sie an einer sogenannten Antenne befestigt, die die Leine so auf Abstand hält.

Beim Dogscooting läuft der Hund vor einem Sportler auf einem Roller mit entsprechender Ausstattung (Tretroller und Scooter – Alter Spaß in neuem Gewand). Auch hier kommen wieder die Jöringleine und die Antenne wie beim Bikejöring zum Einsatz.

Canicross, Bikjöring und Dogscooting sind Breitensport

Alle drei Sportarten sind nicht nur etwas für Spezialisten, sondern ein tolles Breitensportthema für jedermann. Auch der Hund muss keinem besonderen Rassestandard entsprechen. Natürlich sind die schnellsten Teams mit besonderen Hunden ausgestattet, aber bei allen zählt vor allem eins, die Liebe zum Hund und der Sport mit Hunden, als Team.

Wer mehr über den VulCanicross und Sport mit Hunden wissen möchte ist hier goldrichtig aufgehoben:

 

(Visited 463 times, 1 visits today)

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.